Dokterhüüs AG - Schattdorf

Adlergartenstrasse 21 , 6467 Schattdorf

Dokterhüüs

An der Dorfstrasse 6 in Schattdorf entsteht unsere neue Praxis "Dokterhüüs". 2017 haben wir mit der Planung begonnen und im April 2021 erfolgte der Spatenstich.

Vorgesehen ist einerseits die Praxis von der Adlergartenstrasse 21 zu zügeln, anderseits wird im östlichen Teil des Erdgeschoss die neue Physiotherapiepraxis von Patrick Michlig entstehen, der bis dann noch an der Bötzlingerstrasse 5 in Schattdorf arbeitet. Zügeltermin ist voraussichtlich im Herbst/Winter 2022.

Den Coronaopfern eine Stimme geben

Ich spreche hier nicht von den Opfern der Coronamassnahmen oder des Lockdowns, sondern von Patienten, die unter den Folgen einer Covid-19-Infektion leiden.

Ich bin seit 30 Jahren Hausarzt in Schattdorf und habe demzufolge 30 Grippewellen, die Jahr für Jahr wiederkehren, miterlebt und mitbehandelt. In all diesen Jahren sind ältere Patienten im Gefolge einer Grippeinfektion verstorben, weil ihr Körper von Krankheiten so geschwächt war, dass das Herz, die Lunge oder der Wille der Belastung durch eine Infektionskrankheit mit einem Influenzavirus nicht mehr gewachsen war.

Nach einer Grippe sind spätestens 3-4 Wochen nach Ende der Krankheit die meisten Patienten wieder fit wie vor der Krankheit.

Beim Covid-19 Virus ist alles anders.

Bei einer Covid-Infektion sterben Menschen auch mit 50, 60 oder 70 Jahren ohne schwere Vorerkrankung, was bei Grippe nicht vorkommt.

Ich erzähle hier nur von Patienten aus meiner eigenen Praxis.

Viele sogenannt Covid-19 Genesene, leiden auch 6-12 Monate nach Erkrankung immer noch unter Beschwerden (*die Namen wurden geändert):

·        Ines* 22-jährig, ohne Vorerkrankung hat immer noch keinen Geruchssinn

·       Peter* 45-jährig, noch schlimmer; normale Gerüche empfindet er als unangenehm, ätzend oder stinkend (Kakosmie)

·        Natalie* 35-jährig, schmeckt nur noch alles salzig oder versalzen

·        Hans* 50-jährig, Marathonläufer ist nach 3km Joggen so müde wie vorher nach einem Halbmarathon

·        Maria* 53-jährig, hat seit der Coronaerkrankung eine Unterfunktion der Schilddrüse und muss täglich Medikamente nehmen

·        Noah* 29-jährig, völlig gesund, mit Covid-19-Infektion im November 2020 und mildem Verlauf mit Husten, Müdigkeit und Schüttelfrost für insgesamt 4 Tage, glaubt alles überstanden zu haben; klagt dann aber über Atemnot bei Anstrengung und man fand eine Einschränkung der Atemleistung von knapp 50% - nicht behandelbar; Erholung ungewiss

·        Sara* 54-jährig, kämpft seither mit Schlafstörungen, emotionalen Missempfindungen und Depressionen (sie spüre nichts mehr)

·        Viele zwischen 15 und 75 leiden auch Monate nach Corona unter verminderter Leistungsfähigkeit, müssen sich täglich mit viel Willenskraft den Belastungen des Alltags stellen, um nicht ihren Job oder ihr Geschäft zu verlieren, weil ihre Leistung nicht mehr den Ansprüchen entspricht.

·        Oder die vielen die seit einer Coronainfektion nervlich und psychisch weniger belastbar sind, die ihre Emotionen schlecht kontrollieren können oder unter Konzentrations- und Schlafstörungen leiden.

Dies nur einige Beispiele aus meiner Praxis.

Das Ganze nennt sich Long-Covid.

Die Coronakrankheit ist nicht mit der Grippe zu vergleichen. Ihr Verlauf ist langwieriger, gefährlicher und unberechenbarer.

Bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts waren Krankheiten wie Masern, Mumps oder Kinderlähmung allgegenwärtig und bekannt für ihre Gefährlichkeit und deren Spätfolgen. Man war ausserordentlich froh, als sich Impfungen gegen diese Krankheiten als wirksam erwiesen. Heute sind diese Krankheiten und deren Spätfolgen bei geimpften Personen praktisch verschwunden.

Nehmen wir die Coronakrankheit ernst, wie unsere Eltern resp. Grosseltern der 50er und 60er Jahre des letzten Jahrhunderts den Starrkrampf, die Kinderlähmungskrankheit, die Masern oder den Mumpf ernst genommen haben.



Adresse

Dokterhüüs, Dr. med. Urs Britschgi und Dipl. med. Joëlle Brügger
Adlergartenstrasse 21
6467 Schattdorf



Kontakt

Telefon 041 870 02 45
Fax 041 870 15 83
Email praxis.britschgi@bluewin.ch

Infos

Ab dem 01.11.2021 arbeitet Herr Dr. med. Toni Moser als Vertretung von Frau Dipl. med. Joëlle Brügger bei uns in der Praxis.


Wir führen selbst von Montag bis Freitag Corona-Tests durch, dies in einem separaten Teil der Praxis.

Für Termine melden Sie sich bitte telefonisch.